Hub - Netzwerk

Der Hub wird in der Telekommunikation verwendet, um Netz-Segmente oder auch einzelne Hubs, z. B. durch ein Ethernet, miteinander zu verbinden. Die deutsche Bezeichnung für einen Hub, Sternkoppler, wird inzwischen nicht mehr häufig verwendet.

Ein Hub besitzt, genauso wie ein Patchpanel, nur einen Anschlusstyp, der Port genannt wird. Zur Erweiterung des Netzes kann dabei meist ein spezieller Port als Uplink-Port benutzt werden. Das Signal eines Netzteilnehmers wird von einem Hub an alle anderen Netzteilnehmer weitergeleitet.

Bei Einsatz eines Hubs im Netz wird durch die Verkabelung meist eine Stern-Topologie realisiert, der logische Aufbau eines Hubs entspricht aber einer Bus-Topologie. Dies bedeutet, dass durch einen Hub die maximal zur Verfügung stehende Bandbreite eines Netzes nicht gesteigert wird, da sich alle Netzteilnehmer in der selben Kollisionsdomäne befinden.

Der Vorteil eines Hubs liegt in der erhöhten Ausfallsicherheit, da eine Störung der Verbindung zu einem Netzteilnehmer nicht das gesamte Netz lahm legt, sondern nur der jeweilige Teilnehmer nicht mehr erreichbar ist.

Dieser Artikel stammt komplett oder zum Teil aus der Datenbank des Wikipedia, er wird durch die GNU FDL lizenziert.

Aktuell - Neuheit

Dataport
Wasser- und Luftgekühltes
Rechenzentrum


Elektriker Bremen | Elektroinstallation Bremen | Beleuchtungsplanung / Beleuchtungsberechnung | Wassergekühlte Serverschränke
Brandmeldeanlagen & Rauchfrüherkennung