RJ-XX (RJ-11,RJ-12,RJ-14,RJ-45)

RJ-XX ist die allgemein übliche Abkürzung für von der US-amerikanischen Federal Communications Commission (FCC) genormte elektrische Steckverbindungen. RJ steht für Registered Jack.

Die bekanntesten Registered Jacks sind die vier- bzw. sechspoligen "Telefonstecker" RJ-11, RJ-12 und RJ-14 sowie der achtpolige RJ-45, der umgangssprachlich ungeschirmt als ISDN-Stecker, in seiner geschirmten Variante als "Ethernet-Stecker" bekannt wurde.

Die Bezeichnung als "Westernstecker" geht auf das US-amerikanische Unternehmen "Western Electric" zurück. Es gibt einige Unklarheiten über die Namensgebung der kleineren der oben genannten Stecker. Die sechspoligen Buchsen und Stecker, die für Telefonverbindungen benutzt werden, können sowohl RJ-11 als auch RJ-12 oder RJ-14 genannt werden, da sie alle ein "Steckergesicht" definieren, das auf sechs Kontaktpositionen (Polen) basiert.

Meist wird der noch kleinere vierpolige Stecker, mit dem zum Beispiel Telefonhörer an das Basisgerät angeschlossen werden, als RJ-10 bezeichnet, da kleiner als die sechspolige Variante. Hier wird er als RJ-14 aufgeführt. Die FCC selbst nennt die sechspoligen Stecker meist RJ-11, die Variante mit den vier Kontaktpositionen wird nicht erwähnt. Teilweise werden die Stecker auch zur Stromversorgung im Niedervoltbereich benutzt.

Des Weiteren herrscht Verwirrung über die physische Kompatibilität. Die Stecker wurden so entwickelt, dass ein vierpoliger Stecker in eine sechs- oder achtpolige Buchse passt und dann dort eine Verbindung mit den innersten vier Adern herstellt, und der sechspolige Stecker passt in eine achtpolige Buchse, wo er dann mit den zentralen sechs Adern verbindet. Diese theoretische Kompatibilität ist manchmal aus Herstellersicht aber nicht wünschenswert, und außerdem hat sich herausgestellt, dass die Kompatibilität eher dazu führt, dass Endkunden die Geräte an die falschen Dosen anschließen und im Extremfall ihre Modemkarten per Power over Ethernet zerstören.

Dieser Artikel stammt komplett oder zum Teil aus der Datenbank des Wikipedia, er wird durch die GNU FDL lizenziert.

Aktuell - Neuheit

Dataport
Wasser- und Luftgekühltes
Rechenzentrum


Elektriker Bremen | Elektroinstallation Bremen | Beleuchtungsplanung / Beleuchtungsberechnung | Wassergekühlte Serverschränke
Brandmeldeanlagen & Rauchfrüherkennung